Der FC Hohl hat meinen Respekt

In der Tabelle ist der FC Hohl Idar-Oberstein der schlechteste Fußballverein in der A-Klasse – ja sogar im Kreis Birkenfeld. Vier Punkte hat die Mannschaft erst geholt und dabei 158 Gegentore kassiert. Von der Mentalität gehört der FC Hohl aber zum Besten, was der Kreis zu bieten hat. Ich ziehe den Hut davor, wie die Verantwortlichen um Trainer Achim Seithel und die Mannschaft nun schon die zweite schwierige Saison in Folge durchziehen. Dass der Verein den zweiten Abstieg in Serie verkraften muss – geschenkt.

Viel wichtiger ist die Art, wie sich der FC Hohl präsentiert. Beim Bollenbacher SV – meinem Verein – hagelte es am Sonntag wieder einmal Gegentore. Elf waren es diesmal. Trotzdem hatte man den Eindruck, dass im Trikot des FC Hohl eine Mannschaft im besten Wortsinn auf dem Platz stand. Eine Mannschaft, in der sich die Spieler mit einer Alterspanne von 18 bis 54 Jahren gegenseitig halfen, in der sich gegenseitig angefeuert wurde, in der sich immer wieder motiviert wurde. Eine Mannschaft, die selbst nach dem sechsten oder siebten Gegentor nicht aufgab, weiterkämpfte und ihre eigenen Torchancen suchte. Eine Mannschaft, deren Spieler keinem Zweikampf aus dem Weg gingen, aber dabei absolut fair waren. Die beiden Tore beim 2:11 hatte sich der FC Hohl echt verdient.

Dem Vernehmen nach soll es in der kommenden Saison beim FC Hohl ja auch sportlich wieder besser laufen. Unter anderem kehrt Angreifer Eugen Karpunov zurück. Doch egal, wie stark die Hohler demnächst wieder auftrumpfen, die aktuelle Mannschaft des FC Hohl hat meinen Respekt.

Sascha Nicolay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.