Rhein-Zeitung.de: Vierstellige Zahl an Einzelartikeln verkauft

Im Juni haben wir auf Rhein-Zeitung.de erstmals eine vierstellige Zahl an Einzelpässen verkauft. Und die Zahl unserer Zugriffe geht wieder leicht nach oben. Die Daten im Einzelnen.

Die Entwicklung unserer Visits und Page Impressions lässt sich so zusammenfassen: Das Weniger wird weniger. Mit 1,9 Mio. Visits und 7,2 Mio. Seitenabrufen haben wir im Juni nur noch 27 beziehungsweise 22 Prozent Verlust gegenüber dem Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat Mai zählen wir sogar ein kleines Plus von 2 Prozent bei den Visits und 11 Prozent bei den Page Impressions.
Zugriffe-150708

Im Vergleich zu den Vorjahren sind wir nunmehr wieder auf dem Stand von 2012 – nur mit dem Unterschied, dass wir jetzt ausschließlich Abonnenten und Käufer bedienen.

Visits-150708

Der minimale Trend nach oben in den vergangenen drei Monaten dürfte in Wahrheit noch etwas stärker ausfallen. Denn in dieser Statistik fehlen weiterhin die monatlichen Abrufzahlen für unsere beiden Apps E-Paper und RZ-mobil, die ausschließlich von Abonnenten und Käufern genutzt werden können. Die Zahlen sind allerdings nicht direkt addierbar, denn IVW-Visits und IVW-Page-Impressions erheben wir zurzeit nicht für die Apps. Wir zählen aber per Google Analytics „Sitzungen“ und „Bildschirmaufrufe“, was zumindest annähernd den Visits und Page Impressions entspricht. Und da kommen wir auf 74.908 Sitzungen und 721.451 Bildschirmaufrufen bei unserer E-Paper-App sowie 75.987 Sitzungen und 375.667 Bildschirmaufrufen unserer App RZmobil. Im Ergebnis wären das mehr als 2 Mio. Visits und Sitzungen.

Entwicklung-150708

In harten Zahlen stellen sich unsere Verkäufe im Juni wie folgt dar:
Paywall-150708

Wir haben insgesamt 2050 Zugangspässe im Juni verkauft. Die Hälfte davon geht auf die Einzelpässe. 2,2 Prozent mehr verkaufte Einzelpässe, 13,8 Prozent mehr Monatspässe und 8,2 Prozent mehr Jahres-Pässe: Es geht weiter aufwärts bei diesen Verkaufsarten. Lediglich bei den Tagespässen haben wir ein Minus von 19,3 Prozent zu tragen – wir kannibalisieren uns bei dieser Bezahlart gegenüber den Einzelpässen. Wer die Zugangspässe in Einnahmen umrechnet, kommt auf 4062,22 Euro. Davon kann man schon mal einen Redakteur bezahlen. Und ebenfalls aufwärts geht es bei der Zahl der Registrierungen: 37.117 Zugänge zu Rhein-Zeitung.de wurden inzwischen von unseren Abonnenten eingerichtet – ein Plus von 2,2 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Marcus Schwarze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.