Facebook-Seite gegen menschenverachtende TV-Formate gegründet

Auf Facebook haben Unbekannte eine Solidaritätsseite „Gegen  menschenverachtende TV-Formate à la ,Schwer verliebt'“ gegründet.

In einer Stellungnahme schreiben die Macher:

Die neulich publik gewordenen Hintergründe der Sendung „Schwer Verliebt“ offenbaren tiefste Abgründe der Geschäfte privater Sender. Für dieses Format wurden Menschen für lächerliche Geldbeträge jegliche Persönlichkeitsrechte genommen, hierbei wird nicht einmal Halt vor körperlich und geistig Beeinträchtigten gemacht.

Die Macher rufen zur Unterstützung der Aktion auf: „Nur wenn entsprechende Sender ein PR-Desaster befürchten müssen, wird sich eventuell etwas tun.“

Wer bei Facebook angemeldet ist, kann dort durch einen Klick auf „Gefällt mir“ seine Unterstützung für die Aktion bekunden. Ebenso ist es möglich, durch „Teilen“ der Seite seinen eigenen Bekannten bei Facebook einen Hinweis auf die Seite zu geben.

 

Auf Sarahs Seite

14 Gedanken zu „Facebook-Seite gegen menschenverachtende TV-Formate gegründet

  1. Anne

    Ich schäme mich, die Sendung auch nur jemals angesehen zu haben. Zwar weiss man, dass da ziemlich hinzugedichtet und übertrieben wird, aber das die Darsteller auf so aggressive Weise zu bestimmten Handlungen gezwungen werden, war mir neu.

    Du hattest den Mut, dich gegen den Sender aufzulehnen und zurückzuschlagen, damit hast du wirklich Stärke bewiesen. Die anderen Kandidaten in der Show stimmen dir sicherlich zu. Es würde mich interessieren, ob es mal ein Feedback von denen gab oder ob die doch eher unter dem Einfluss des Senders stehen.

    Steh weiterhin zu dir selbst!

    Antworten
  2. Tobias

    Hallo Sarah,

    ich habe auch einige der Sendungen gesehen und mehr oder weniger gutgläubig an einen gewissen Wahrheitsgehalt der Sendung geglaubt. Nach den ganzen Berichten sehe ich das ganze aber mit anderen Augen. Und ich finde es gut dass du Dich nicht von sat1 einschüchtern lässt.

    Weiter so und kopf hoch!!!!

    LG Tobias

    Antworten
  3. Gast80

    Übrigens wollte ich noch bemerken, dass für mich „Bauer sucht Frau“ nicht besser zu sein scheint als dieses „schwer verliebt“. Oder glaubst Du, Sarah, dass das da alles weniger gestellt ist? Das ist doch alles total platt, gefaket, überspitzt, dumm, unnatürlich, clichées auf übertriebene weise bedienend,…

    Antworten
  4. Lisbeth

    Liebe Sarah,

    ich selbst habe nie dieses Sendeformat oder Dich in einer Folge gesehen, aber die Trailer, die der Sender einblendet, sind auch mir nicht entgangen.

    Als ich auf den Artikel über Dich gestossen bin, und all die Dinge, die Dir widerfahren sind, gelesen habe, musste ich schwer schlucken und habe immer noch einen Kloss im Hals.
    Wie können Menschen nur so mit Anderen umgehen? Haben die kein Herz, keine Seele? Irgendwann wird sich deren Gehässigkeit gegen sie selbst wenden, da bin ich mir sicher.
    Bitte, bitte lasse Dich nicht unterkriegen … Du bist eine wunderbare, phantasievolle, kreative, junge Frau, die noch ihr ganzes Leben vor sich hat, und noch viele gute und wundervolle Dinge erleben darf. Lass Dir von niemandem Dein reines Herz vergiften.

    Viel Glück, Liebe und Kraft wünsche ich Dir, liebe Sarah!

    Antworten
  5. Gernot Briesewitz

    Hallo Sarah,

    ich finde das sehr mutig und bewundernswert von Dir, dass Du die Machart dieser Sendung bloßstellst. Mach weiter so und lass Dich nicht unterkriegen! Vergiss nicht, dass es nicht nur jene Idioten gibt, die ihre eigene Bedeutungslosigkeit vergessen wollen, in dem sie sich über Dich lustig machen, sondern auch sehr viele Menschen, die auf Deiner Seite stehen! Du bist eine sehr tapfere Frau, ein Vorbild, mutiger als all jene Idioten zusammen. Lass Dich von den gehässigen Bemerkungen nicht verunsichern, denke an die Menschen, die Dich mögen, Deine Familie und Deine Freunde. Abgesehen davon wünsche ich Dir auch, dass Du bald einen lieben Menschen findest, der Dich bei deinem weiteren Lebensweg begleitet. Du bist es sicherlich auf jeden Fall wert. Alles Gute!

    Liebe Grüsse,

    Gernot

    Antworten
  6. Lolitadeluxe

    hi sarah,

    seit tagen geht mir dein situtation nicht mehr aus dem kopf, damit stehe ich nicht alleine da und du so mit auch nicht, du bist ein mensch mit dem man pferde stehlen kann – bist nicht so aalglatt wie es viele heute sind – du bist natürlich und herzerfrischend – lass dich nicht unterkriegen und gib nicht auf gegen diese menschenverachtenden fernsehformate zu kämpfen. die menschen die jetzt über dich lachen sollten sich mehr als schämen, auf kosten von lügen sich eine meinung über dich zu bilden.

    liebe grüße von deiner namensvetterin aus berlin 🙂
    sahra

    ps: was uns nicht umbringt, macht uns nur härter…..

    Antworten
  7. Tanja

    Hallo liebe Sarah,

    ich finde das von Dir sehr bemerkenswert und ganz große Klasse, daß Du diesen Schritt gewagt hast. So sieht der Zuschauer die ganze Sache, mal aus anderer Sichtweite. Man hat ja auch schon von Sendungen wie z.B. „Bauer sucht Frau“ ähnliche Kritiken gehört. Der Zuschauer sieht nur die „heile Welt“, aber die Wirklichkeit ist doch viel härter. Ich persönlich kann diesen ganzen Sendungen eh nichts abgewinnen…….;–((

    Lass dich nicht unterkriegen und bleibe so, wie Du bist.

    Viele liebe Grüße, Tanja

    Antworten
  8. Sanne

    Hallo Sarah,

    ich muss gestehen, das ich in der ersten Folge auch ein wenig geschmunzelt hatte, wobei ich bei der zweiten dann doch langsam Bedenken bekam, ob das alles auch wirklich echt sein kann.Denn spätestens da, denkt man sich, wie denn wohl dein Umfeld auf diese Sendung reagiert, Ich kann mir sehr gut vorstellen, das du es nie ganz einfach hattest, schenkt man den Berichten z.B.deiner ehemaligen Schulkameraden Glauben, die sich besonders schämen sollten, sich damit zu rühmen wie gemein sie zu dir in der Schulzeit waren. Denn genau für diese, in meinen Augen geistig unterbemittelte Personen, werden solche Sendungen gemacht.

    Sarah, ich denke das du ein sehr mutiger und selbstloser Mensch bist. Ich wünsche dir auf jeden Fall das du die richtige Liebe findest, dich durch den ganzen Rummel nicht beirren lässt deinen Weg zu gehen. Gib nicht auf!!!! Auch wenn die anderen Kandidaten dein Tun nicht ganz verstehen, so wie ich das bisher lesen konnte, bist du die einzige die sich wehrt und das ist gut so. Die anderen werden es wohl nie merken, wie lächerlich sie gemacht werden.

    Lieb Grüsse Sanne

    Antworten
  9. Mary

    Liebe Sarah,

    ich finde es sehr, sehr mutig und bewundernswert, was Du losgetreten hast – selbst wenn du juristisch nicht gegen SAT1 vorgehen kannst, hast Du gezeigt, wer der moralische Sieger ist, nämlich Du und nicht die Macher einer solch menschenverachtenden Sendung.

    Jeder hat Spleens und Marotten, das ist doch auch gut so, jeder ist auf seine Art individuell und darf das auch sein. Diese ewige Gleichmacherei geht mir ohnehin auf den Keks. Ich hab auch noch meine Babydecke mit im Bett, obwohl ich studiert habe, `nen Beruf habe, `nen Mann habe. Das ist irgendwie peinlich, ja, trotzdem finde ich`s nicht schlimm. Ist halt ne Marotte, aber stört doch keinen … So ein Scripted-Reality-Format hätte daraus sicher ‚ ne Riesennummer gemacht.

    Was ich damit sagen will: Mit einem kleinen Schubs in die gewollte Richtung und dem richtigen Schnitt kann absolut jeder im Fernsehen „freakig“ rübergebracht werden – das ist keine große Kunst. Vielen Zuschauern ist das nicht bewusst, deshalb finde ich dein Handeln ganz richtig und wichtig.

    Wer ein bisschen was im Kasten hat, durchschaut diese TV-Formate – wie Charlotte schon schrieb, merkt man gleich, dass die Szenen gestellt sind und „Scripted Reality“ ist auch nicht erst seit gestern bekannt.

    Und wer sich via Facebook oder sonstwo über dich lustig macht, hat wohl selbst nicht allzuviel auf dem Kasten. Darauf beruht der Erfolg solcher Sendungen: Die TV-Formate machen Leute ganz bewusst zur Schnecke – und Leute, die selbst nicht viel im Leben zustande gebracht haben, fühlen sich dadurch aufgewertet und überlegen.

    Den Ratschlag von Charlotte – mach eine Psychotherapie – finde ich gut,
    nicht wegen Dir selbst, sondern wegen diesem ganzen „Schwer Verliebt“-Getöse um dich rum, dass Du irgendwie verarbeiten musst. Ich bin nach einem Schicksalsschlag auch mal eine Weile zu einer Psychotherapeutin gegangen, das tut wirklich gut und man kann dabei auch lernen, die Weichen im eigenen Leben richtig zu stellen.

    Auf jeden Fall – lass Dich nicht unterkriegen!!

    Alles Gute und liebe Grüße

    Mary

    Antworten
  10. Gast80

    P.S. Ich kann mir das so richtig, richtig gut vorstellen (zum ersten Mal wurde mir das, wie gesagt, bei GNT bewusst): Wie da das ganze Kamera-Team einen in eine gewisse Richtung drängt, ein „schräges“ Verhalten als normal, lustig, liebenswert oder so darstellt… Man kann ja da subtil sehr stark beeinflussen: Wenn zum Beispiel (übertrieben gesagt) die ganze Film-Crew sympathisch und wertschätzend lacht, wenn man irgendwas peinliches tut oder sagt, dann wird man es wieder tun… Die wenigsten besitzen so viel inneren Halt, dass sie das in dem(!) Moment dann wirklich merken. Ich würde mich da auch total beeinflussen lassen und bestimmt viel Lächerliches zulassen.
    Diese Leute wissen meiner Meinung nach sehr, sehr gut, wie man mit Gefühlen umgeht, sie benutzt, Menschen manipuliert, ohne dass sie es merken.
    Am Ende haben sie das Filmmaterial, das sie brauchen, und ein gekonnter, extrem zusammenstellender, Film-Schnitt bringt dann den Rest.

    Antworten
    1. Vera Müller

      Kann ich nur bestätigen! Ich habe jetzt beim Filmen wegen Sarahs Geschichte manchmal auch gedacht: „Willst du das so?“ Ich glaube auch, dass man da ganz schnell in eine Falle reingerät.

      Antworten
  11. Gast80

    Hallo Sarah,

    vielleicht ist es ein schwacher Trost, aber mir war von Anfang an klar, dass das gestellt ist! Die Dialoge sind teilweise recht unnatürlich, künstlich.

    Ich habe mich schon bei ähnlich fragwürdigen Sendungen wie GNT immer mit Freunden gestritten, weil ich mir sicher war, dass da wild zusammengeschnitten wurde, manipuliert wurde… Denn kein Mensch würde sich freiwillig so dämlich darstellen lassen und dabei dann noch freudig und zuversichtlich in die Kamera strahlen.
    (Bei GNT gab es dann auch eine Kandidatin, ich habe ihren Namen vergessen, so eine Blonde, die auf recht rätselhafte Weise dann die Sendung verließ (sie nahm noch ein Bild von der Wand mit), und mir schien damals, dass die einfach bestimmte Vertrags-Inhalte und Vereinbarungen/Abverlangtes nicht schlucken wollte).

    Ich weiß gar nicht, was ich Dir sonst sagen soll. Ich wünsche Dir viel Unterstützung, ich weiß nicht, ob man juristisch etwas machen kann, das wäre sicher ein krasser Kampf, und wer kann so etwas schon bezahlen. Ich glaube, ich bräuchte an Deiner Stelle Psychotherapie. Ich will damit nicht sagen, dass Du so schrecklich rüberkommst. Aber es muss schlimm sein, sich so falsch dargestellt zu sehen, Woche für Woche. Da muss man ungeheuer wütend und ohnmächtig werden.

    Viel Kraft wünsche ich Dir. Gibt nicht auf. Aber verlier auch nicht Dein restliches Leben aus dem Auge, wenn man das so sagen darf. Es wird weitergehen. Irgendwann werden die Leute in Deinem Umfeld die Sendungen hoffentlich vergessen haben.

    Aber es ist wirklich an der Zeit, dass etwas gegen solche Sendungen geschieht. Deine öffentliche Äußerung ist sicher schon ein wunderbarer Anfang. Danke Dir hierfür! (Durftest Du das? Ich dachte immer, dass bisher niemand was sagte, weil das so in den Verträgen ausgemacht wurde?)

    Du bist bestimmt eine ganz normale, nette, junge Frau. Und wie gesagt: Man merkt, dass das gestellt ist.

    Vielleicht kannst Du ja versuchen, Dir zu sagen, dass Du da Schauspielerin warst?
    Ich vermute, dass das insofern nicht so ganz einfach ist, weil ja wahrscheinlich schon wahre Inhalte mit einflossen, es eben vermischt wurde und verzerrt dargestellt wurde.

    Alles Gute!

    Charlotte

    Antworten
  12. Ich

    Hi,

    ich wollte auch nochmal solidarische Grüße hinterlassen! Verdammt mutig, sich nicht einfach so ausschlachten zu lassen. Schön, dass sich endlich jemand wehrt! Viel Erfolg dabei.

    Antworten
  13. Wiebke

    hallo sarah.
    das interview, in dem du über die zustände aufklärst, wie so eine „reality sendung“ entsteht, hat mir klar gemacht, dass es zeit wird, sich gegen solche TVkonzepte, die auf die würdelose ausbeute der teilnehmer abzielen, zu wehren. bevor ich das video von dir bei fernsehkritik gesehen habe, waren mir diese zustände nicht bewusst – um so stärker finde ich es von dir, dass du den mut beweist, über diese hinterhältigkeiten, aufzuklären. ich hoffe, dass du weiterhin so stark bleibst! ich wünsche dir auf jeden fall alles gute!
    liebe grüße
    wiebke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.