Medienwächter über „Schwer verliebt“: „Die Sendungen sind keine Elemente offenen Spotts“

Bei der Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz haben sich mehrere Zuschauer über die Sat.1-Sendung „Schwer verliebt“ beschwert. Ein 40-Jähriger hat nun eine Antwort bekommen.

In dem Schreiben, das der Mann in den Kommentaren auf der Seite aufsarahsseite.rhein-zeitung.de im Wortlaut einkopierte, heißt es unter anderem:

„Zwar erscheinen manche Teilnehmer an der Show (auch infolge des inszenierten Geschehens) nicht immer im besten Licht und bieten einem spöttischen Publikum viel Angriffsfläche. Den Sendungen selbst sind jedoch – trotz eines oftmals festzustellenden ironischen Untertons und manchmal wenig vorteilhafter Bilder von den Betroffenen – keine Elemente offenen Spotts, offener Häme oder gar offener Schadenfreude zu entnehmen, die über die Wiedergabe des inszenierten Geschehens hinausgehen.“

Der Rhein-Zeitung sagte der 40-Jährige, wie er die Antwort der Medienwächter einschätzt. Was meinen Sie?

Auf Sarahs Seite

28 Gedanken zu „Medienwächter über „Schwer verliebt“: „Die Sendungen sind keine Elemente offenen Spotts“

  1. Giny

    Hey,
    ich muss gestehen, dass ich mir früher Frauentausch, schwer verliebt und co. echt gerne angesehen hab.
    Dafür schäm ich mich heute zu tiefst. Solche Sensationslust im Übermaß ist absolut asozial und unmenschlich. Nachdem ich die Dokumentationen von beispielsweise zapp und fernsehkritik.tv über Sarah gesehen hab, hat sich mein Magen umgedreht. Ein solch menschenverachtender Umgang ist schädlich für die ganze Gesellschaft. Doch den Fehler sollten wir in erster Linie nicht bei den Zuschauern suchen sondern beim dem Sender Sat1. Die Zuschauer sollten hingegen verstärkt über die Zustände hinter den Kulissen aufgeklärt werden. Allein den teilweise Behinderten, nicht wirklich zurechnungsfähigen Dirk, auf solche Art und Weise blos zustellen ist ein weiterer Punkt den ich stark kritisiere. Aber die Frage stellt sich, was man dagegen tun kann. Man sollte das Zielpublikum weiter informieren und seine Freunde und Verwandte darüber aufklären. Ich finde es bedauerlich wie tief die Würde der Protagonisten und ihr Ansehen in der Gesellschaft sinken kann. Was Sat1,RTL und co. machen ist mißbrauchend. Ich gehe sogar so weit zu behaupten das es kriminell ist. Jedoch sind die Sender durch Verträge abgesichert. Gegen so ein blödes Programm können nur wir alle zusammen was tun. Informiert und klärt auf!

    Antworten
  2. Imme

    Ich war zutiefst schockiert, als ich die Hintergründe dieser Realityshow erfahren habe. Die Würde des Menschen ist unantastbar, so steht es im Grundgesetz. Ich find es total super, dass Du aufstehst und Dich wehrst! Du bist eine starke Persönlichkeit! Gib nicht auf! Ich find Dich klasse!

    Antworten
  3. Dieter aus Hessen

    Sehr geehrte Damen und Herrn,

    seit Jahren störe ich mich an Sendeformaten unseres Deutschen Fernsehens inbesondere an TV-Sender der privaten Fernsehsender. Neben der demütigen die in verschiedenen Formaten als Reality Reportagen dargestellt werden sind neben Menschen mit starken Übergewicht, Arbeitslose, Hartz IV Empfänger, Suchtkranke, Behinderte und Messis auf ein menschunwürdigen Maße bloß gestellt, Gesellschaft an den Pranger gestellt und natürlich Vorurteile und Hass gegen Minderheiten geschürt.

    Hass ist in unserem Fernsehen noch immer sehr beliebt um kein Gefühl von Humanismus in unserem Land aufkommen zu lassen.

    Daher habe ich mich vor 2 Jahren entschieden den Fernsehner zu verschrotten und auf das schwachsinnige Programm zu verzichten.

    Antworten
  4. bibi

    Warum wird der Vertrag nicht gerichtlich angefochten?
    Und warum wird der nur in Auszügen veröffentlicht, bei denen sich keinerlei Zusammenhang erschließen lässt und der Verdacht nahegelegt wird, das Textpassagen Sarah-gerecht zusammengeschustert wurden?

    Antworten
  5. fabian liebrandt

    Merkst Du gar nicht,dass Du erst jetzt für einen Medienrummel sorgst?Und Deine „psychische Stütze“ der RZ macht aus Dir noch Sensationsauflagen!Denkst Du wirklich,dass die das alles uneigennützig veranstalten?Du alleine bist in Deinem Alter für das verantwortlich was du tust und lässt.Mir tut der Dirk in dieser ganzen „Aufführung“am meisten leid!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  6. fabian liebrandt

    Sarah,Du hast Dich genau wie alle anderen Bewerber durch das Casting gezogen,hast genauso wie ich,alles im Vorfeld erfragen können,hast genauso wie ich,im Vorfeld inhaltlich gewußt,was im Vertrag steht und suchst jetzt,wo Du merkst,dass Du nicht so rüberkommst wie Du es Dir gewünscht hast,oder die Zu schauer nicht „Beifall“klatschen den „Medienrummel!“Es ist erschreckend,welcher Mittel Du Dich dazu bedienst.Keiner hat Dich gesucht……..DU HAST DICH BEWORBEN ,und nun machst Du auch noch Dirk zum Affen!Pfui

    Antworten
  7. Thorben

    Liebe Sarah,

    Mittlerweile habe ich die meisten Sendungen von schwer verliebt geschaut und alle dazu gehörigen Berichte bei „frontal 21“ oder „zapp“, ich bin entsetzt, ich habe selbst mal bei einigen SAT1 Produktionen ausgeholfen und fand dies schon sehr fragwürdig, was dort passierte, aber dass was hier passiert, finde ich unmöglich. Ich will dir hier auf diesem Wege nur alles Güte wünschen. Das Ferhnsehen ist heut zu Tage so schnelllebig, dass ich satrk hoffe, die ganze Sendung wird bald vergessen sein…

    Antworten
  8. Falko

    Hallo Sarah,

    Ich kann nur sagen, lass dich nicht unterkriegen, es gibt viele Menschen die diese Art von Fernsehen abscheulich finden.
    All die Menschen, die sich solche Sendungen im TV anschauen, und sich daran belustigen, kannst du mit einem Lächeln abfertigen.
    Im Grunde sind sie nämlich viel ärmer dran als du, und man müßte jeden von ihnen bemitleiden.

    Ich wünsche dir alles Gute, und drücke die Daumen das du doch noch deinen „Prinzen“ findest, konzentriere dich auf die, die du liebst, deine Familie, Freunde und Bekannte….ach, und schmeiß deinen Fernseher aus dem Fenster. 😉

    Antworten
  9. Maus

    Hallo liebe Sarah,

    ich bin die ex Freundin von Bernd. Ich habe mir die Sendung schwer Verliebt auch angeschaut, nachdem ich darauf hingewiesen werden bin das dort Bernd mit dabei ist. Ich verstehe nicht du jetzt sagst das alles nur gespielt ist, ich habe Bernd als ehrlichen und netten Menschen kennen gelernt. Er selbst hat mir gesagt nach dem ich ihn darauf angesprochen habe das nichts gepielt war. Die anschuldigungen die du jetzt aussprichst gegen Bernd und Co kann ich beim besten willen nicht verstehn, wie gesagt Bernd ist einer der ehrlich ist und anderen Menschen gegenüber immer nett, ehrlich und hilfsbereit ist schon alleine durch sein DRK. Ich find es auch nicht gut das du Bernd mit deinen anschuldigungen da mit rein ziehst.

    MFG

    Die Maus

    Antworten
  10. Gast

    Liebe Sarah,

    ich finde es gut, dass auf dieser Website die Möglichkeit besteht, dir mitzuteilen, dass ich es unglaublich mutig finde, was du tust! Und da scheine ich nicht die einzige zu sein.
    Zugebenermaßen schaue ich ab und zu Bauer sucht Frau und muss immer wieder den Kopf schütteln, weil ich nicht verstehen kann, womit Fernsehsender diese offensichtlichen Demütigungen rechtfertigen können.
    Als ich dann am 6.11. beim „zappen“ auf schwer verliebt gestoßen bin, konnte ich meinen Augen nicht trauen und habe mich gefragt, wie man sich als Kandidat in so einer Sendung diesen Diekriminierungen und Steilvorlagen für Cybermobbing wehrlos ergeben kann.
    Nun habe ich deinen Gang an die Öffentlichkeit verfolgt und freue mich, dass du dir deine Würde nicht hast nehmen lassen und dass du der Welt zeigst, wer sich hier lächerlich macht, nämlich der Sender! Hoffentlich wird deine Geschichte ganz Deutschland erreichen und eine Lawine losreißen, sodass diese niveaulosen Reality-Dating-Shows bald der Vergangenheit angehören werden!
    Ich hoffe sehr, dass dein Mut ein Vorbild für andere ehemalige Kandidaten solcher Formate wird und noch mehr Geschichten ans Tageslicht kommen!

    Die Leute, die dich mobben, sehen jetzt ganz schön alt aus, das gilt besonders für diejenigen aus deinem Dorf. Du kannst stolz auf d

    Antworten
  11. Dini

    Liebe Sarah,

    toll, dass dich die Rhein Zeitung unterstützt und dass du dich wehrst. Ich persönlich schaue solche Sendungen nicht und ich setze mich im Freundes- und Familienkreis dagegen ein, solche üblen Scripted-Reality-Shows zu sehen. Die Menschen, die sich solche Shows unüberlegt reinziehen und sich über Teilnehmer lustig machen, sind die wahren Dummen und „Freaks“. Was sind das für Menschen, die sich keinen schöneren Sonntagabend vorstellen können als die Verächtlichmachung anderer Menschen?
    Ich finde, dass noch viel mehr geschehen muss. Wir brauchen Gerichtsurteile, die solche sittenwidrigen Verträge für nichtig erklären -Jeden Kaufvertrag eines Verbrauchers, der im Internet oder einer Haustürsituation abgeschlossen wurde, kann man widerrufen! Die Masche mit dem Kurier empfinde ich als unerträglich dreist- und wir brauchen Medienanstalten, die schon alleine zum Kinder- und Jugendschutz, aber auch um die Würde der Teilnehmer zu schützen, einschreiten. So kann es nicht weitergehen!!
    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut!
    Dini

    Antworten
  12. Gast80

    Über der Antwort der Landesmedienanstalt kann ich ja nur lachen.

    Entweder die Verfasser verfügen über ein, meiner Meinung nach an Behinderung grenzendes, geringes Maß an Wahrnehmungsfähigkeit oder sie wollen das schlicht nicht sehen.

    Müssen die Macher erst Sätze wie „So, liebes Publikum, jetzt beleidigen wir einmal Person xy“ bringen, oder was? Die Inszenierung, die Dialog-Führung, die billige(!) Bedienung von Clichés, völlig vereinfachend, das Vorführen (auf so platte Art, dass es möglichst auch Zuschauer mit niedrigerem IQ noch „kapieren“ und sich darüber amüsieren können) sind doch Zeichen genug.

    Natürlich(!) sind solche Produzenten geschickt genug, dann noch (im Widerspruch zum Vorführen stehendes) scheinbares „Mitleid“ zu formulieren, der Pflicht halber, einen Satz oder so.

    Das ist so ähnlich, wie wenn man zu einer Teilnehmerin sagen würde (ich denke mir jetzt was aus) „Marion, ich kann verstehen, dass Du total leidest, dass Du so schrecklich hässlich und ekelig bist“ oder so etwas. Das wirkt vordergründig vielleicht nett, ist es aber nicht.

    Eigentlich sollte man Menschen in so verantwortungsvoller Position wie dieser Medienanstalt zutrauen dürfen, so einfache „Tricks“, oder ich würde aufgrund der Durchschaubarkeit schon lieber von „Pseudo-Reinwasch-Tricks“ sprechen, zu durchschauen.

    Antworten
  13. Taylor Henrik

    Liebe Sarah,
    Es tut mir unendlich leid für dich das Du so ausgenutzt worden bist.

    Bitte bleibe weiterhin stark und lass dich nicht unterkriegen. Kämpfe für deine Rechte!!! Es ist viellecht ein kein wirklicher Trost aber dein Kampf wird andere vor einem solchen Schicksal bewahren.
    Ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst denn auch ich führe einen ähnlichen Kampf nicht gegen das Fernsehen aber gegen Vorurteile.
    Kannst dich auch gern bei mir melden wenn du mal reden willst.

    Halt die Ohren stei!!! Taylor

    Antworten
  14. wuptilove

    liebe sarah,

    du hast dir alles selbst zuzuschreiben. warum machst du bei einem solchen blödsinn mit wo doch jeder weiss dass solche sendungen darauf abzielen sich über die protagonisten lustig zu machen???

    Kann ich einfach nicht verstehen. ich mache ja auch nicht bei DSDS mit wenn ich nicht bereit bin mich von Bohlen verarschen zu lassen.

    du bist 27 und keine 12. du hättest es besser wissen müssen.

    jetzt bist du nueinmal die lachnummer der nation. daran kannst du nichts ändern.
    wenn ich dir einen tipp geben sollte würde ich dir vorschlagen einfach ruhig zu bleiben und warten bis das fernsehen das nächste lachopfer präsentiert.
    dann bist du schnell vergessen.

    wenn du jetzt weiter das opfer spielst bleibst du lediglich länger in erinnerung.

    und dein image wirst du eh nicht mehr „retten“ können. der zug ist abgefahren.

    lg greg

    Antworten
    1. Reideen

      Leider hat ignorieren aber noch nie dazu geführt, dass sich etwas verbessert. Vielleicht für einen persönlich…aber nicht für die Allgemeinheit.
      Und „selber Schuld“ zu sagen ist genau das, was die Sender im Hintergrund nämlich machen. „Tja – selber Schuld, du hast den Vertrag unterschrieben.“ und das ist einfach arschig…egal wie.

      Antworten
      1. Zuschauer

        Er hat aber leider recht, die Leute sind weltfremd, wenn sie nicht wissen, was sie erwartet. Solchen Sendungen laufen ja nicht erst seit gestern…. Für die Laiemdarsteller ist es natürlich nicht so toll, aber das ist genau das, was die Sender suchen und finden. Naive Menschen, die sich vorführen lassen.

        Ignorieren … In ein paar Wochen kennt Dich keiner mehr ….denn „Ruhm“ ist vergänglich …

        Schade, das die Sender sich auf das Niveau herablassen und diese Naivität ausnutzen, gut für die Zuschauer, die Ablästern möchten…

        Antworten
        1. shinahr

          Sorry ich gebe da einigen recht. Man sollte nicht zwischen Tür und Angel einen Vertrag unterschreiben. Wenn ich was unterschreibe dann nur nachdem ich alles gelesen habe
          Sarah sollte in meinen Augen bleiben wie sie ist. Barbis hin oder her. Allein an den Dialogen in diesen Sendungen merkt man doch dass das alles Fake ist.
          Jeder hat einen Tick und nicht Sarah muss sich schähmen sonder Britt und die Macher und Erpresser von dem Mist.
          Ich würde versuchen zu klagen. Der Vertrag verstösst wohl gegen Menschenrechte.

          Antworten
  15. Marco Riebe

    Ich mache der Landesmedienanstalt keinen Vorwurf, denn sie und ihr Handeln sind lediglich Produkte des Gesetzgebers, damit der Politik.

    Solange die Politik hier nicht einlenkt wird sich diesbezüglich auch kaum was ändern. Herr Kurt Beck hat zwar öffentlich dazu aufgerufen aber man weiss ja denke ich, dass Herr Beck gerne vorschnell solche Kommentare abgibt, die sich hinterher aufgrund fehlender nachfolgender Taten als haltlose Absichtserklärungen entpuppen.

    Dabei wäre eine öffentliche Diskussion darüber und nachfolgendes Handeln dringend angebracht. Man muss sich dazu nur ein Beispiel vor Augen führen, welches der Fernsehkritiker einmal erwähnte:

    Erreicht ein Protagonist einer Sendung eine einstweilige Verfügung gegen die Ausstrahlung einer Folge, in der er zu sehen ist, lässt der Sender diese trotzdem ausstrahlen, denn die Strafe, die gegen den Verstoß der einstweiligen Verfügung fällig wird, ist geringer als die zu befürchtenden Werbeeinnahmeverluste.

    Wenn dies so zutrifft, so ist alleine schon dies ein unhaltbarer Zustand. Fernsehsender wären so mit Hilfe ihres Kapitals quasi immun gegen etwaige richterliche Anordnungen. Was bringt da noch die Instanz der Landesmedienanstalten? Wenn seitens der Fernsehsender schon wie im oben beschriebenen Fall verfahren wird, sind etwaige Strafen der Landesmedienanstalten für diese doch ein „Griff in die Portokasse“. Über diese Strafen hat sich doch schon 9live öffentlich im Programm amüsiert.

    Angesichts dieser Tatsachen muss man sich doch fragen dürfen, wo wir heutzutage leben und warum die Politik hier nur zuschaut.

    Antworten
  16. Grosser Prinz

    Hallo Sarah,

    wie sagte schon der kleine Prinz: „…Es ist ganz einfach: man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
    Antoine de Saint Exupéry

    Ich hoffe nur das diese „Menschen“ die Dir das angetan haben, bestraft werden…

    LG,

    Grosser Prinz

    Antworten
    1. bibi

      Warum sollen die Macher der Sendung bestraft werden? Sarah hat doch keinen Vormund und somit ist sie für sich selbst Verantwortlich. Wie kann man etwas unterschreiben, was man a) nicht versteht, weils undurchsichtig geschrieben ist, und b) unter Zeitdruck geschieht. Das sie das ganze jetzt so aufbauscht, zeigt ja eigentlich nur, dass sie im Gespräch bleiben möchte. Und im Ernst, mit über 20 noch so einen Barbie-Spleen zu haben, ist auch nicht ganz sauber. Warum geht sie nicht gerichtlich dagegen vor sondern nur medial? Achja… weil es vielleicht doch nicht allein des Senders Schuld ist….
      Soviel Naivität MUSS bestraft werden und ich amüsiere mich köstlichst darüber.

      Antworten
  17. Katharina

    Liebe Sarah,

    Ich kann mich nur Katja anschließen! Ich finde dich auch total nett und sympathisch! Mir tut es sehr leid, was da mit dir gemacht wurde. Ich denke ich kann mir auch vorstellen, wie es dir damit geht.
    Meiner Meinung nach haben Menschen, die darüber lachen, einfach keinen Charakter und sind nur zu bemitleiden.
    Ich finde es super, dass du trotz alldem deine Ziele nicht aufgibst! Das zeigt doch auch, dass du eine starke Frau bist. Lass dich nicht unterkriegen!

    Ich wünsche dir alles alles Liebe!!

    Gruß, Kathi

    Antworten
  18. Andreas Baader

    Liebes Rhein-Zeitung-Team,

    ich finde ihre Solidarität bewundernswert und stehe ganz auf Ihrer Seite! Das, was Privatsender, allen voran RTL, Sat 1 und Prosieben, an Hohn und Spott „austeilen“, um ihre Quote und somit den Profit zu steigern, stößt bei mir an Abscheu und unermesslichen Mut – nur gibt es zwei Seiten der Medaille; die Zuschauer, die solch Schrott konsumieren, sind genauso falsch. Womöglich fressend liegen sie auf der Couch und denke nicht nach, WAS sie denn konsumeren. Es ist ein wahres Desaster, was derweil im deutschen Fernsehen angeboten wird und hoffe inständig, dass sich die Mentalität der alteingesessenen Zuschauer ändert, sonst, befürchte ich, laufen ihre Bemühungen gen Nullpunkt.

    Hochachtungsvoll

    Andreas Baader

    Antworten
  19. ƒea

    Moin,

    also als erstes möchte ich natürlich die Flaggen gegen solche erbärmlichen Sendungen hissen, bin davon überzeugt, das während der Dreharbeiten Vorschriften gemacht wurden, die von Seiten Sat 1´s im besten Fall als Anregungen oder ähnliches bezeichnet würden, die Aussagen, es habe kein Drehbuch gegeben, mag allerdings stimmen, immerhin muss man bedenken, dass es sicher ne ganze Meute von Leuten gibt,die genau auf solche Fälle spezialisiert sind- und somit kaum eine Chance besteht, „die Medien-Macher dranzukriegen“ denn solche „Kritik“ wie die von Sarah ist ja immer ein Risikofaktor beim Drehen mit solchen Methoden,also wird Sat 1 mehr als gut bewaffnet sein. So wird dieser Schrieb,der die Realisatorin mit sich führte also auch kein Drehbuch gewesen sein sondern irgendetwas anderes, dessen Bezeichnung 1000%ig eine reine Weste hat 😛 Die vom fehrnsehnsind ja nich blöd^^
    Klar, das ist entwürdigend, schrecklich und schlimm,..ABER ! isrt man nicht selber Schuld? Ich mein es ist ja nichts neues, dass jegliche Medien nur auf genau diese Schiiene zielt, dass sollte jeden klar sein, also warummacht man überhaupt soetwas mit? wer so naiv ist, hat es eigentlich gar nicht anders verdient als genau so bloßgestellt zu werden, wie all die anderen Menschen, die sie sich selbst tagtägich in der Röhre ansehn!
    Die Methoden sind schlimm, keine Frage und selbstverständlich wöäre es schöner wenn Leu5te wie Sarah und alle anderen nicht vor sie Kamera gezerrt würden-> aber wer sich vor die Kamera zerren LÄSST ! sollte sich über gar nichts mehr wundern und scheint viel naiver zu sein als jede vorgeschriebene „Freak-Rolle“ bei Schwer Verliebt etc.
    Insofern ist man ja imEndeffekt doch ganz gut dabei weggekommen, denn niemand war gezwungen seine daten an die Sensationshaie zu geben, iwo iwas auszufüllen ( wird vielleicht ja in 3 Jahren so sein,wenn keiner mehr bei sowas mitmachen will) aber solange das nicht so ist ein riesiges SELBST SCHULD, so ist der Kapitalismus in Kombi mit Medien nunmal, sollte keine Überraschung sein!
    Nichtsdestotrotz LG

    Antworten
  20. Katja

    Liebe Sarah,
    ich finde Dich total, nett, sympathisch und mir gefällt Dein Humor. Meiner Meinung nach brauchst Du Dich für gar nichts zu schämen. Bleib wie Du bist!
    Viel Glück und herzliche Grüße
    Katja

    Antworten
  21. HaPe

    Hallo, wenn ich dies sehe, sage ich zuerst einmal, Sarah ist doch eine nette Person. Ich persönlich sehe die Sendung schon als „menschenverarchtend“ an. Aber wird Sarah durch den Vertrag „gezwungen“ mitzuspielen, nach Drehbuch oder wieso lässt sie sich nach Drehbuch einsetzen?

    Mir persönlcih gefallen Frauen mit was auf den Rippen gut. Aber gibt es da nicht andere Optionen Leute kennen zu lernen, die Sarah so akzeptieren, wie sie „real“ ist?

    LG HP

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.