Schlagwort-Archive: Sarah

Medienwächter über „Schwer verliebt“: „Die Sendungen sind keine Elemente offenen Spotts“

Bei der Landesmedienanstalt Rheinland-Pfalz haben sich mehrere Zuschauer über die Sat.1-Sendung „Schwer verliebt“ beschwert. Ein 40-Jähriger hat nun eine Antwort bekommen. Weiterlesen

Auf Sarahs Seite

Zahlreiche Reaktionen auf unsere Berichterstattung über Sarah

Im Radiointerview mit RPR1 hat Vera Müller, Redakteurin der Rhein-Zeitung, wenige Tage nach den ersten Veröffentlichungen Auskunft gegeben über erste Reaktionen auf die Berichterstattung über Sarah (27) und ihre Auftritte in der SAT.1-Sendung „Schwer verliebt“. Viele Leser und Zuschauer haben sich unter anderem auf dieser Internet-Seite mit Sarah solidarisch erklärt. Auch haben sich andere Betroffene bei der Rhein-Zeitung gemeldet und wollen ihre per Knebelvertrag vorgeschriebene Schweigepflicht brechen. Zudem wurde das Thema in Schulen aufgegriffen.

Radiointerview: RZ-Redakteurin Vera Müller über Reaktionen auf das SAT.1-Format „Schwer verliebt“, bereitgestellt von der Rhein-Zeitung

Presseschau (Auswahl):

  • „Frontal 21“ liegen Vertrag und Drehplan vor: Wieder schwere Vorwürfe gegen „Schwer verliebt“ (Bild.de, 10.12.2011)
  • Demütigungs-Drehbuch für Schwer verliebt“ auf Sat.1 aufgetaucht (DerWesten, 7.12.2001)
  • Im Namen der Quote vorgeführt und gedemütigt (Welt Online, 2.12.2011)
  • Kann die Medienaufsicht Schmäh-Fernsehen verbieten? (SWR-Video, 1.12.2011)
  • Manipulierte Realität (Neue Züricher Zeitung, 29.11.2011)
  • „Schwer verliebt“ oder schwer enttäuscht? (SWR-Programmankündigung für die TV-Sendung „zur Sache Rheinland-Pfalz!“, die am Donnerstag, 1. Dezember von 20.15 Uhr an im SWR zu sehen ist)
  • Umstrittenes Kuppel-Format „Schwer verliebt“: Es geht fett nach oben (Focus Online, 28.11.2011)
  • Skandal um „Schwer verliebt“: Alles nach Drehbuch? (Die Presse Österreich,  28.11.2011)
  • Video: Vollständiges Interview mit der Redakteurin der Rhein-Zeitung, Vera Müller, zum Zapp-Beitrag „‚Schwer verliebt‘ in der Kritik“ (N3, 23.11.2011)
  • Video: Medienmagazin „Zapp“ (N3, 23.11.2011)
  • Video: „Schwer daneben“ (Fernsehkritik.tv, 23.11.2011)
  • Podcast, Folge 97: „Schwer verletzt“, „Das Ernste“ und Spengemanns Bewerbung (Medien-Kuh, 22.11.2011)
  • Traummann gesucht, Alptraum gefunden (Tages-Anzeiger, 21.11.2011)
  • Schwer verliebt, ein Herz für Freaks (Blog mohrenpost.de, 21.11.2011)
  • Sarah H. bei „Schwer Verliebt“ falsch dargestellt? (DerWesten, 21.11.2011)
  • Sat.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“ : Dialoge nur nach Drehbuch? (Bild.de, 19.11.2011)
  • Schwer verliebt 2011: Barbie-Sarah in Wirklichkeit ganz anders? (Entertainment News, 20.11.2011)
  • Schwer geschockt statt “Schwer Verliebt”: Die Nation mobbt Kandidatin Sarah! (promipranger.de, 20.11.2011)
  • „Schwer verliebt“-Kandidatin packt aus (Salzburger Nachrichten, 19.11.2011)
  • „Schwer Verliebt“-Kandidatin erhebt Vorwürfe gegen Sat.1 (Digitalfernsehen.de/dpa, 19.11.2011)
Auf Sarahs Seite

Schwer verletzt – Sarah in den Fängen der SAT.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“

Millionen schauen Sonntag für Sonntag die Sat.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“.  Auf der Suche nach ihrem Traummann ist auch Sarah aus Fischbach in der Nähe von Idar- Oberstein zu sehen. Doch von Liebe ist in ihrem Leben im Moment nichts zu spüren, im Gegenteil. SAT.1 macht aus der jungen Frau öffentlich eine Lachnummer. Und das will sich  die 27-Jährige nicht mehr gefallen lassen.

Die Rhein-Zeitung berichtet an diesem Wochenende ausführlich auf drei Seiten darüber, wie Sarah in die Fänge der SAT.1-Kuppelshow „Schwer verliebt“ geriet. Wie die junge Frau in dem umstrittenen TV-Format gnadenlos einem Millionenpublikum vorgeführt wird. Und wie viel Häme und Spott sie heute zu spüren bekommt, nachdem die ersten Sendungen gelaufen sind. „Oh nein, Oh, ist das peinlich … Ich wollte das nicht. Ich musste das tun“, sagt sie jetzt, wenn sie die Sendung mit sich selbst als eine der Darstellerinnen anschaut. Doch das Drehbuch der SAT.1-Produzenten sieht noch viele Szenen vor.

Vera Müller, Redakteurin der Rhein-Zeitung, im Radiointerview über Sarah und „Schwer verliebt“ von der Rhein-Zeitung

„Versendet sich“, sagen Fernsehleute häufig. Wir von der Rhein-Zeitung möchten diese Sendung nicht einfach so stehen lassen. Das, was wir dort sehen, versendet sich eben nicht, es bleibt im Umfeld der gezeigten Menschen zurück, es verletzt. Zurzeit entsteht ein Netzwerk von Menschen, die Sarah helfen wollen. Daher  haben wir für Sarah hier die Internet-Seite „aufsarahsseite.rhein-zeitung.de“ eingerichtet, auf der unter der Moderation der Online-Redaktion Leser Zuspruch und Unterstützung bekunden können – in einer Situation, die der 27-Jährigen viel Stärke abverlangt.

Die Redaktion behält sich vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.

Auf Sarahs Seite